AMS

wenn der Amtsschimmel wiehert

25. März 2014 https://markussuchtdensuperjob.blogspot.com/2014/03/wenn-der-amtsschimmel-wiehert.html

wenn der Amtsschimmel wiehert Check out und Check in. Nachdem mein Englischkurs ja bekanntlich am Freitag ein Ende nahm und wir alle miteinander nicht traurig über dessen waren, mussten wir nun wieder beim AMS einchecken. Da ich mir ja schon so meine kleinen Gedanken machte freute ich mich richtig darauf wieder meine Beraterin zu treffen. Traf ich doch diesen liebenswerten Menschen das letzte mal vor 6 Monaten. Natürlich versuchte ich mich auch auf das Gespräch vorzubereiten. Dies half alles nichts und somit habe ich die nächste Zwangsmaßnahme ausgefasst. Einen wunderschönen, was auch immer, liebe Lesergemeinde

Ich liebe das AMS. So einen kompetenter Verein trifft man nicht alle Tage. Heute pünktlich 09:25 schlug ich beim AMS auf. Dachte mir; “rein, machen, raus” und dann hast du das was du haben willst, nur da habe ich nicht die Rechnung mit meiner Beraterin gemacht. Die hat mir heute mal wieder gezeigt dass, das AMS ein richtiger Saftladen ist und man auch so inkompetent seine Mitarbeiter auswählen kann. Aber alles mal der Reihe nach.

Nach dem ich um 09:25 auf tauchte durfte ich mal eine geschlagene 1/2 Stunde auf die Audienz der Dame warten. Mit einem knappen “Grüß Gott” welches von meiner Seite mit einem freundlich Guten Morgen erwidert wurde bekam ich einen Sessel zugewiesen. Bestimmend nahm sie zur Kenntnis das der Kurs zu Ende war. Worauf ich auch noch anmerkte dass meine Verhandlung gegenüber meines ehemaligen Arbeitgebers positiv verlaufen ist und ich gerne meine Ansprüche nach §11 geltend machen möchte. Geht nicht war ihre Antwort; ich muss in den 2. Stock, die sind dafür zuständig. Mhm, auch gut. Nun war die spannende Frage ob ich schon etwas hätte. Worauf meine Antwort war; Nein, sonst würde ich ja nicht da sitzen. Auch versuchte ich meine Eindrücke vom Englischkurs ihr wieder zu geben. Das Interesse ihrer Seitens war eher bescheiden. Dafür stellte sie mich vor die Wahl zwischen der Pest & der Cholera zu wählen. Besser bekannt unter den Namen IT-Woks und irgend ein Beratungsunternehmen im 11. Bezirk welche sich “step2job” nennt. Bei genauerer Betrachtung stellt man fest das dies ein Ableger der IBIS ACAM ist. Geil, wieder der Saftladen und wieder pulvern wir teuer verdiente Steuermillionen in Unternehmen, wessen Existenzberechtigung äußerst fragwürdig sind.

Dies nennt man “Aktivierung Kurse” dienen somit keinem außer dem AMS um die Zahlen zu schönen. Sehr schön! Mit einem bestimmten NEIN meiner Seitens wurde ich dahin gehend belehrt dass ich froh sein darf 800,- im Monat zu erhalten und dafür darf ich auch mal für 1. Stunde quer durch Wien fahren und mir dort ein BlaBla anhören. Mit dieser Wortmeldung hat sich meine Beraterin abgeschossen. Worauf ich meinte ob es für mich ein Spaß ist, hier zu sitzen oder was sie glaubt. Weiteres meinte sie auch das man mit 800,- ganz gut Leben kann. Etwas Realitätsfremd die Alte. Nach meiner Frage wie hoch denn Ihrer Miete sei und dass sie es auch schön warm haben will in ihrer Wohnung, was zum Essen haben will, den Strom für den PC auch zu bezahlen wäre und auch was zum Anziehen nett ist, meinte sie nur keck; “Sie sind alleine, das geht sich schon aus!”

Einfach nur Geil! In diesem Moment kam mir der Artikel in den Sinn, welchen der Kurier verfasst hatte und der Inhalt sehr Interessant war: 1400 Übergriffe fanden letztes Jahr auf AMS Mitarbeiter statt. Bei mir hat sie Haarscharf die Kurve gekratzt in dem ich Ihr dann Gas gegeben habe und sie sich nun gefälligst beeilen soll für Ihr Geld was sie von uns allen erhält. Danach bin ich mal abgedampft, mit dem Aktivierungskurs in der Tasche. Da ich gerade in fahrt war, schrieb ich gleich an das AMS, und zwar an den Ombudsmann oder Frau, wie auch immer man die nennen will. Das Schreiben, sollte nicht darauf reagiert werden, kann aber auch jederzeit an den Herrn Sozialminister gehen und an die Geschäftsführerin des AMS.

Ich finde es wirklich eine Frechheit wie das AMS hier mit Kunden umgeht. Und ich liebe in solchen Momenten meine Entscheidung gefällt zu haben meinen Blog zu führen. Auch wenn ich mich zum Teil mit unqualifizierten Kommentaren abgeben muss, sehe ich es als eine Pflicht an diesen Zustand anzuprangern. Ich habe es schlichtweg satt mich bevormunden zu lassen. Ich habe diesen Verein 50% meiner Kohle gegeben welche ich Sauer verdient habe. Also habe ich auch den Anspruch darauf optimal betreut zu werden. Hier sieht man das die 450.000 auf die Mitarbeiter des AMS sichtlich im Nacken sitzen. “Ich soll doch froh sein das ich in einem Sozialstaat wie Österreich lebe” meinte meine Beraterin. Glaub mir; ich hätte schon längst das Weite gesucht, wenn ich nur so einfach könnte wie ich wollte. Für die 800,- die ich erhalte habe ich auch zu Guschen und zu machen. Na ob die nicht in diesem Moment gerade den Sessel gewechselt hat? Vielleicht, wir werden es nie erfahren. Ich habe einen neuen Berater gefordert, welcher mir auch zu steht. Schau ma mal was der Ombudsmann/Frau macht.

Nun, da ich mit dieser Entscheidung nicht gerechnet habe, muss ich wohl mal wieder meine Pläne umkrempeln. Interessant war mal die Frage vom “kleinen Fisch” wie ich damit zurecht komme: Hmm, darauf gibt es nur noch eine Antwort; Wer schweigt muss nicht immer einer Meinung sein mit dem, er hat in den meisten Fällen keine Lust mehr mit Idioten zu diskutieren. Was die Kleine nicht weiß; Sie hat sich mit dem Falschen angelegt und, wenn sie noch extrem Lustig ist werden wir noch einen Gang höher schalten.

Ich suche mir meinen Job aus! Nicht der Job mich und schon gar nicht das AMS, welches in dieser Art und Weise sowieso nur eine Geldvernichtungsmaschine ist. Auch mit der Gefahr hin, wieder dumme Kommentare im unteren Abschnitt vorzufinden. Ich hab halt eben keine Lust mehr, mir einen Job anzutun wo ich jeden Montag auf neue die Woche bereits im Vorfeld verfluche. Ich hab das lange gehabt und kenn das zu genügend. Das brauch ich nicht mehr. Da ich davon ausgehe das diese Zwangsmaßnahme so ähnlich ist wie die beim Englischkurs bin ich schon gespannt wie die sich auf dem Glatteis bewegen welche ich ihnen aufbauen werde, wenn sie meinen lustig zu sein. Ich komm mir vor wie ein Vollidiot. Wählen darf ich, aber trotzdem darf ich mir alles diktieren lassen. Egal, wir werden es sehen. Bis dahin hab ich mal wichtigeres zu tun, nämlich einen Job zu finden…bis dahin, ich wünsch euch was, ich wünsch mir das selbe…

Quelle https://markussuchtdensuperjob.blogspot.com/2014/03/wenn-der-amtsschimmel-wiehert.html

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen