Allgemein

Warum die Total-Überwachung uns alle betrifft

Informationen über uns sind in der heutigen digitalisierten Welt kaum noch sicher. Seit den Enthüllungen des Amerikaners Edward Snowden ist klar: Wir alle können in einem kaum vorstellbaren Ausmaß überwacht und ausspioniert werden – nicht nur von der NSA.

Wer sammelt Daten?

Unternehmen wie Google, Facebook und Amazon, aber auch die Deutsche Post, Versicherungen, Meldebehörden, Reise-Konzerne und Auskunfteien wie die Schufa. Die Daten werden digital in Netzwerken gespeichert, die mal besser, mal schlechter abgesichert und ein lohnendes Ziel für Kriminelle und Geheimdienste sind.

Was weiß zum Beispiel Facebook über uns?

Freundeslisten, Adressen, Geburtstage, Fotos, Nutzernamen und vieles mehr speichert Facebook ganz offiziell. Darüber hinaus werden noch andere Informationen ausgewertet. Zum Beispiel alle besuchten Internetseiten. Außerdem durchsuchen Gesichtserkennungsprogramme das Internet nach Fotos.

Warum ist das nicht harmlos?

Facebook-App

Wenn man sich in Europa bei Facebook anmeldet, werden die Daten auf Servern von Facebook Europe mit Sitz in Dublin gespeichert. Facebook Europe leitet die Daten an den Mutterkonzern in den USA weiter, der die Profile umfangreich auswertet und immer wieder Daten an den Geheimdienst NSA weitergibt. Und diese Daten haben es in sich. Über Freundes-Verbindungen und im Hintergrund gespeicherte Daten kann man viele Informationen über eine Person hochrechnen – auch, wenn diese selbst nichts davon gepostet hat: zum Beispiel die sexuelle Orientierung, politisches Verhalten, wo jemand seine Ausbildung gemacht hat und wo jemand arbeitet.

Etwa fünf Milliarden Euro werden weltweit pro Jahr mit Überwachungstechnik und Spähsoftware umgesetzt.

Wer wird von Geheimdiensten ausgespäht?

Ziel der Geheimdienste ist, so gut wie alles, was im Internet passiert, zu überwachen. In manchen Ländern werden mithilfe von Spähsoftware besonders Menschenrechtsaktivisten, Journalisten und Anwälte ausspioniert.

Fazit

Noch merken wir kaum, dass wir im Alltag auf Schritt und Tritt überwacht werden. Das liegt vor allem daran, dass wir in einem vergleichsweise freien Land leben, in dem aus der Überwachung keine Unterdrückung wird. In anderen Staaten ist das anders.

Quelle.https://www.br.de/

 

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen