Allgemein

Vom Wetterbericht zur Klimahysterie: So geht Manipulation

31. 07. 2020

Vom Wetterbericht zur Klimahysterie: So geht Manipulation

Dass vor praktisch zwei Jahren eine Klimahysterie ausgebrochen ist, braucht nicht extra erwähnt zu werden. Wurde uns bis vor der Corona-Krise praktisch täglich von den Mainstreammedien eingetrichtert, dass wir unmittelbar vor dem Hitzetod stünden, so haben wir uns diesmal vor einer Pandemie zu fürchten, die zwar weniger Tote als eine „normale“ Grippewelle hervorbringt, dafür aber umso mehr geeignet ist, im Zuge des „Wiederaufbaus“ der Wirtschaft uns Milliarden aus der Tasche zu ziehen. Und da kommt die Vorarbeit der Klimahysteriker insofern entgegen, dass die neuen Steuern eben das Etikett „Klimaschutz“ drauf haben werden. Abgaben auf Plastik und auf alle Produkte die CO2-intensiv hergestellt werden, sollen die Milliarden in die Kasse der EU spülen. Damit sollen die Schulden über Jahrzehnte abgebaut werden, welche die EU jetzt erstmalig machte, um enorme Beträge in die Sanierung angeschlagener Pleitestaaten zu pumpen. Ähnlich wie in der Griechenlandkrise werden die Hilfsgelder jetzt wohl kaum bei den einfachen Bürgern ankommen, andere Kreise werden sich die Taschen vollstopfen.

„Klimasteuer“ für „Wiederaufbau“

Und jetzt macht sich die mediale Vorarbeit der Panikmacher bezahlt. Denn darf man Einwände gegen etwas haben, was doch nur einer guten Sache dient? „Wiederaufbau“ (Anm.: es wurde zwar nichts zerstört, wie während eines Krieges) durch eine „Klimasteuer“. Wer will jetzt nicht gleichermaßen ein „Klima-Leugner“ und ein „Corona-Leugner“ sein? Da hat man gerne zu zahlen. Auch für marode Fluglinien. Trotz Flugscham, der war gestern.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Wir wollen unseren anhand einer Kleinigkeit zeigen, wie subtile die Manipulation, die Bestandteil einer Gehirnwäsche ist, in der Praxis funktioniert. Betrachten wir die Wetterberichte im TV und jetzt auch im Netz wie die sich im Laufe der Zeit von einer objektiven Information zu einem Vehikel der Panikmache hin entwickelt haben.


ARD-Wetterkarte im Wandel der Zeit. Man vergleiche die Temperaturen.


Das Klima-Notstandsgebiet Deutschland brennt förmlich

Zum Vergleich:
21.07.1989 – ein Sommer gleich warm wie heute, doch ohne Hysteri

Quelle https://unser-mitteleuropa.com/vom-wetterbericht-zur-klimahysterie-so-geht-manipulation/

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen