Allgemein

Regierung will, dass Pensionisten wieder arbeiten gehen

16.01.2023

Die Regierung möchte gegen den Fachkräftemangel vorgehen.

In Österreich herrscht aktuell ein großer Arbeitskräftemangel. Um dagegen vorzugehen, möchte die Regierung Menschen aus der Pension zurückholen.

Die Regierung präsentierte am Mittwoch vor einer Woche die Ergebnisse ihrer Klausur. Wie Kanzler Karl Nehammer und Vizekanzler Werner Kogler betonten, gehe es darum, das Jahr 2023 dafür zu nutzen, die Lehren aus dem Vorjahr zu ziehen und das Land resilienter und krisenfester zu machen. Einen großen Klausur-Brocken bildete der Fachkräftemangel am Arbeitsmarkt

Pensionisten kehren zu Unternehmen zurück

Um dagegen vorzugehen, möchte die Regierung jetzt unter anderem Pensionisten aus der Pension zurückholen – das Arbeiten soll attraktiver gestaltet werden. Aktuell arbeiten in Österreich 20.000 Pensionisten weiter, Tendenz steigend.

Für viele ältere Arbeitskräfte bietet sich somit die Gelegenheit an, ihre niedrige Pension aufzubessern – wie es etwa bei Verkäuferin Jolana Wild der Fall ist: “Für mich ist die Arbeit ein zweiter Teil von meinem Leben”, sagt sie im Ö1-Morgenjournal, daher sei sie als Samstagsaushilfe zurückgekehrt.

Die oberösterreichische Bäckerei-Kette Honeder möchte ebenfalls mehr Pensionisten ansprechen, man hat dafür die Online-Jobbörse “60plus” mitfinanziert.

Damit das auch gelingt, müsse man aber die rechtlichen Rahmenbedingungen ändern, heißt es aus dem Unternehmen. Aktuell wird der Zuverdienst zur Pension dazugezählt, der gesamte Betrag wird dann versteuert. Wenn man mehr als geringfügig arbeitet, müssen auch Krankenversicherungs- und Pensionsversicherungsbeiträge gezahlt werden – auch als Pensionist.

Senioren wollen Beiträge abschaffen

Genau diese Pensionsversicherungsbeiträge möchte der Seniorenbund für arbeitende Pensionisten abschaffen. “Viele ältere und pensionierte Fachkräfte stehen als Expert:innenpool gegen den akuten Fachkräftemangel und zur Ankurbelung der Konjunktur bereit, ihr Potenzial wird derzeit nicht ausreichend genutzt“, so die Präsidentin Ingrid Korosec. Die Abschaffung sei eine Win-Win-Situation für Wirtschaft, Gesellschaft und Pensionisten, betont der Seniorenbund.

Von steuerlichen Begünstigungen hält die AK-Direktorin und Sozialexpertin Silvia Hruška-Frank nicht viel. Man solle stattdessen den Fokus auf das wahre Potenzial am Arbeitsmarkt richten, sagt sie im Ö1-Morgenjournal am Montag. Dieses liege vor allem bei 350.000 Menschen zwischen 60 und 65 Jahren, 100.000 Langzeitarbeitslosen ab 50 sowie bei Frauen, die Teilzeit arbeiten müssen, obwohl sie das nicht wollen. Hier müsse man hinschauen, hier müsse man ansetzen, so die Expertin.

Leserkommentare

In Österreich herrscht aktuell ein großer Arbeitskräftemangel. Um dagegen vorzugehen, möchte die Regierung Menschen aus der Pension zurückholen.

Und 2/3 wollen das die Regierung zurücktritt 

Unsere Pensionisten sollen arbeiten gehen ,damit die Regierung Asylwerber finanzieren kann.

Jetzt schneibts ihnen aber anständig rein, ganze Regierung auf zum Vogerldoktor !

wahrscheinlich damit man die vielen facharbeiter versorgen kann ?

Fachkräfte sind 2015 angekommen, warum sollen die pensionisten arbeiten gehen 

Die meisten haben eine Metzger Ausbildung sind gut mit den Messer.

Ich habe 46 Jahre lang gearbeitet und genieße die Pension. Warum sollte ich weiter arbeiten gehen? Nur um den Faulen oder den “Gästen” alles reinzusch/ieben? Geht’s noch?

Ich bin in Pension und dabei bleibt es auch

300000 Arbeitslose. Tausende Migranten die sich täglich vermehren. Alle 5er und E Klasse. Leben alle aus unserem erarbeiteten Topf. Auch wenn der leer ist. Und dann sollen die, die uns diesen “Wohlstand” aufgebaut und erarbeitet haben, wieder zur Rettung der Nation herangezogen werden?

Zuerst lichten sie die Reihen der Pensionisten durch die unkontrollierte Durchseuchung mit Covid, dann soll der Rest wieder auf den Sk/lavenmarkt.

Diese Regierung ist nicht mehr ertragbar, Neuwahlen sofort! 

aha, 60plus werden also eingestellt, aber mit 50plus bekommt man keinen Job mehr bzw. keine Antwort auf Bewerbungen.

Ich gehe nicht um 1000€ Arbeiten und zahle 600 € Steuer.

Spätestens jetzt ist klar das diese Regierung völlig inkompetent ist. 

Die alten Pensionisten haben genug geleistet und ins System eingezahlt, jetzt sind die Jungen an der Reihe!

Deswegen muss eine Veränderung her, und das ist eenn überhaupt nur mit der FPÖ an der Spitze möglich. Die anderen Parteien werden erst wieder zur Besinnung kommen wenn die FPÖ mal an der Spitze ist. 

🤦🏼‍♂️ wieder ein täglicher Grund mehr blau zu wählen 

Quelle https://www.heute.at/s/regierung-will-dass-pensionisten-wieder-arbeiten-gehen-100249397#story_comments

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen