Gesundheit

Künstliche Wolkenbildungen durch Sprühflugzeuge (Chemtrails)?

13. Januar 2023

Gift- und Nebelwolken durch Contrails oder Chemtrails?

Erfolgen künstliche Wolkenbildungen weltweit?

Nicht zu leugnende Tatsache ist: Weltweit nehmen seit einigen Jahren rapide Bildungen von künstlich erzeugten Wolken zu. Dies hängt unübersehbar mit gewissen Flugzeugkondensstreifen (sog. Chemtrails) zusammen, die sich nicht wie andere, ‘normale’ Kondensstreifen in wenigen Sekunden oder Minuten auflösen, sondern sich stundenlang ausbreiten, neuartige Wolkenformen bilden, sich mit anderen Kondensstreifen verbinden und dichtere Wolkenschleier meist in 10-12 km Höhe bilden. (Mehr zu den typischen Kennzeichen von Chemtrails
Es gibt ganz offensichtlich mindestens 2 hinsichtlich Ausdehnungsart und Auflösungsgeschwindigkeit völlig verschiedene Kategorien von Kondensstreifen: Die ‘echten’ Kondensstreifen (engl. ‘Contrails’ genannt) bilden sich durch Eiskristalle um Kondensationskerne aus den Flugzeugabgasen hinter Flugzeugen. Sie lösen sich je nach Kältegrad (unter -40 Grad C.) und Luftfeuchtigkeit (höher als 70%) fast immer innerhalb von 10 bis ca. 90-180 Sekunden auf. Sie sind bekannt, seit es hoch fliegende Flugzeuge gibt. Sie bilden keine Wolken oder sichtbare Nebel. Die sog. ‘Chemtrails’: lösen sich nur verzögert auf. Sie zeigen verschiedenartige, aber immer auffällige, gefiederte oder geflockte Ausweitungs- und Auflösungscharakteristika. Aus ihren sich ausweitenden Rückständen entwickeln sich recht dauerhafte, letztlich dunstige, formarme Wolken. Man nennt man diese wolkenbildenden ‘Kondensstreifen’ inzwischen nahezu weltweit ‘Chemtrails’ (= chemische Spuren der Flugzeuge). Sie stellen ‘falsche oder nachgeahmte’ Kondensstreifen (Pseudo-Kondensstreifen) dar.
Wenn wolkenbildende Flugzeuge sehr systematisch und öfters dasselbe Gebiet überfliegen, bilden sich darüber zum Teil recht dichte Wolkendecken aus ‘Kondensstreifen’. Die Bestandteile solcher chemisch-künstlich erzeugter Flugzeug-Chemtrails haben inzwischen die Atmosphäre so durchdrungen, dass z.B. die Sonne an Hochdrucktagen nicht mehr rot-golden, sondern in einer silbrigen Dunstwolke aufgeht. Statt einem satten himmelsblau ist nur noch ein milchig-silbriges blau zu sehen. Die ausgebrachten chemischen, biologischen und physikalischen Sprühbestandteile kommen als Chemtrails-Fallout immer massiver in die Atemluft und auf den Erdboden herab. Künstlich herbeigeführte Wolkenbildungen durch Chemtrails-Flugzeuge überdecken als ‘Eröffnungsgeschenk der neuen Weltordnung des 3. Jahrtausends’ weltweit ganze Landstriche – in Kriegs- und ‘Friedenszeiten’…

Seit wann werden Wolkenbildungen durch Flugzeugkondensstreifen berichtet?

Vereinzelte Fotos belegen zeigen, dass Militärs verschiedener Länder schon während des 2. Weltkriegs Wettermanipulationsversuche mit Flugzeugen unternommen haben.
In den USA und in anderen Ländern begannen künstlich erzeugte Wolkenbildungen durch häufige, offensichtlich systematische Ausbringung von chemischen und physikalischen Substanzen durch Flugzeuge – sichtbar als ‘persistierende Kondensstreifen’ (= sog. Chemtrails) – nachweisbar schon vor Jahrzehnten. Seit Mitte der 90er Jahre werden aus den USA und Kanada aus jedem einzelnen Staat und aus buchstäblich jeder großen Stadt, einschließlich des jeweiligen Umlandes Flugaktivitäten mit auffälliger Wolkenbildung berichet und fotografiert. In der westlichen Welt wurden/werden Wettermanipulationsmethoden per Flugzeug von den USA bzw. von der NATO im US-Schlepptau am intensivsten – mit dem Versuch strikter Geheimhaltung – durchgeführt.
Wer heute im Internet unter dem Suchstichwort ‘Chemtrails’ googelt, findet 1,32 Millionen Einträge dazu (Stand Juli 2008). Im Jahr 2004 waren es noch 60.000 Einträge… Immer mehr Menschen scheinen aufzuwachen und ihren Augen und ihrem gesunden Menschenverstand mehr zu glauben, als professionell geschulten und auftragsabhängigen Lügnern, Desinformanten, Debunkern und manipulierten Wetterberichten… Berichte und Bilder nehmen rapide zu, die auf seltsame Phänomene in der Atmosphäre und in den Wolken hinweisen, die zweifellos mit Flugzeugaktivitäten bzw. Sprühungen aus Flugzeugen zu Wettermanipulationszwecken zusammenhängen. (aufschlußreiche Bilder http://homepage.mac.com/carolepellatt/owningtheweather/PhotoAlbum292.html) Weil in den USA schon am längsten Chemtrails erzeugt werden, sind kritische, aufklärende US-Veröffentlichungen im Internet zum Thema immer noch die wichtigsten Quellen. (Englisch-sprachige Chemtrails-Seiten)

In Russland gibt es vergleichbare Wettermanipulations-Bestrebungen, wie ein Bericht aus Russland zeigt: http://de.rian.ru/analysis/20051212/42443170.html

Hinweise auf die Geschichte der Chemtrails s. (“Partial Chemtrail Chronology” in www.rense.com/general/chemchronup.htm)

Systematische Wolkenbildungen in Deutschland, Berichte, Bilder

Einzelaufnahmen und Berichte weisen darauf hin, daß vereinzelte chemtrailstypische Wolkenbildungen durch Flugzeuge auch über Deutschland schon vor Jahrzehnten erfolgten. (s. Serienbilder über künstl. Wolkenbildung ) Augenzeugenberichte und Fotos belegen, daß zumindest seit Herbst 2002 sehr rege und gebietsumfassende, offensichtlich gezielt herbeigeführte Wolkenbildungen durch Flugzeuge in Deutschland und Österreich erfolgen.

Serienfotos zeigen, wie sich eine Flächenvernebelung aus Flugzeug’kondensstreifen’ (bzw. gezielt durch Chemtrail-Sprühflüge?) in wenigen Stunden erreichen lässt. (weitere Bilder http://www.anomalies-unlimited.com/Chemtrails/Dave%20Dec%201.html)

Die Chemtrails-Flüge erfolgen nicht nur tagsüber bis nach Sonnenuntergang, sondern immer mehr auch nachts, frühmorgens, bei Bewölkung und speziell nach Hochdrucklagen vor ankommenden Wetterfronten (Insider-Begründung für nächtliches Sprühen)

Vieles spricht dafür, daß diese lichtverdunkelnden, künstlichen Wolken bewußt durch teils giftige Sprühmaterialien erzeugt werden, die gesundheitsgefährdende, lebensfeindliche chemische und biologische Bestandteile enthalten – sowohl in den USA als auch in Deutschland und anderswo auch. (Insider-Hinweise zu Krankheiten)

Links zu weiteren aufschlussreichen Chemtrailsbildern/Berichten

Quelle http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/existenz.htm

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen