Politik

Kogler verspricht: „Die Stinker werden teurer“

21.11.2020

Öko-Steuerreform

Kogler verspricht: „Die Stinker werden teurer“

Die Öko-Steuerreform nimmt langsam Form an: Am Samstag präsentierten Vizekanzler Werner Kogler und Umweltministerin Leonore Gewessler von den Grünen die weiteren Schritte. Zentraler Punkt ist die Erhöhung der Normverbrauchsabgabe für emissionsstarke Autos. „Die Stinker werden teurer“, so Kogler. Änderungen gibt es auch beim Pendlerpauschale: Umweltfreundliche Mobilität – wie etwa Öffis oder Fahrräder – wird künftig steuerbegünstigt, ebenso wie Reparaturdienstleistungen.

Für kleinere Reparaturdienstleistungen (inklusive Ausbesserungen und Änderungen) gilt künftig der ermäßigte Steuersatz in Höhe von zehn Prozent. Davon umfasst sind unter anderem Fahrrädern, Schuhe, Lederwaren und Kleidung. Für eine Umsatzsteuersenkung auf größere Reparaturen wie Haushaltsgeräte braucht es laut Gewessler eine Rechtsänderung auf EU-Ebene. Erleichterungen gibt es für Öffi- und Fahrrad-Pendler. Öffi-Netzkarten und Zeitkarten sind künftig vollkommen vom Sachbezug befreit und wer Anspruch auf Pendlerpauschale hat, bekommt diese künftig auch dann, wenn ein Dienstfahrrad genutzt wird.

Öffentlicher Verkehr soll um 33 Millionen Euro entlastet werden
Weiters wird von Bahnunternehmen selbst erzeugte, erneuerbare Energie für den Eigenverbrauch künftig von der Elektrizitätsabgabe befreit. Dadurch wird das Erzeugen von Ökostrom billiger. Der Eisenbahnverkehr wird damit um zehn Millionen jährlich entlastet und mehr Grünstrom möglich gemacht. Gleichzeitig wird auch die Energieabgabe auf europäisches Niveau gesenkt. Diese Maßnahme bringt dem Schienenverkehr eine Einsparung von 23 Millionen Euro. In Summe kann der öffentliche Verkehr so um 33 Millionen Euro entlastet werden, rechnet das Verkehrsministerium vor.

Tanken in Österreich für Unternehmer im Ausland wird teurer
Auch gegen den Tanktourismus werden Maßnahmen gesetzt. Die Möglichkeit der Erstattung von Vorsteuerbeträgen, die auf den Bezug von Kraftstoffen entfallen, für Unternehmer aus Drittländern wird ausgeschlossen. Sie müssen damit in Zukunft jedenfalls die vollen 20 Prozent Umsatzsteuer auf Benzin und Diesel bezahlen. Damit wird für sie das Tanken in Österreich teurer, erklärte Gewessler.

„2021 wird mit Sicherheit ein Jahr des Klimaschutzes“, sagte Kogler und erinnerte daran, dass die „Klimakrise bleibt, sie ist da und sie geht nicht von alleine weg“. Die Kritik von NGOs, wonach noch mehr gegen die Klimaerwärmung geschehen müsste, fand die Zustimmung der Umweltministerin. Die heute präsentieren Maßnahmen seien ein Schritt, weitere werden folgen, so Gewessler.

krone.at — Kommentare

Der nächste Angriff auf unsere Geldbörse 😡🤬

2021??? Der Kogler ist aber sehr optimistisch, dass es da diese Regierung noch gibt.

Die Leistungen dieser Chaosregierung bisher!
Coronachaos, höchste Schuldenlast seit Bestehen, Erhöhung von Steuern, Pensionsraub, Budgetkürzungen bei Spitälern in Zeiten von Corona, keinerlei Vorkehrungen und Konzepte gegen Coron seit 8 Monaten, .

Die Grünen stimmen einer Hacklerpensionskürzung zu,
die ÖVP stimmt im Gegenzug einer neuerlichen Abzocke für Autofahrer zu.

Wer ÖVP wählt , der bekommt die Grünchaotenpartie dazu ….wusste man eigentlich schon VORHER !!

Des anzige wos in Österreich stinkt is eure Politik!!!

Egal ob CO² Steuer, Plastiksteuer, Nova, KFZ Steuer, immer ist die Bevölkerung die darauf angewiesen sind die Verlierer!

Hoffe, die grünen sind nach der nächsten Wahl Geschichte! Grüne raus. Neos nie hinein!

Grün und Neos gehören abgewählt, total versagen bei Grün.

Die Ausbeutung der Bürger, unter dem Deckmantel der Ökologie, nimmt langsam Formen an!

Das Einzige was stinkt sind die Grünen!

Die Grünen sind zu einer reinen Abzockerpartei unter dem CO2 Mantel geworden. Nur gegen die Autofahrer und sonst keine Ideen.

Ja, jetzt wird es teuer.
Die Grünen werden uns ausziehen bis aufs Hemd-

Jetzt haben sie zu viel Geld für Spenden und Corona ausgegeben und holen es sich vom kleinen Volk wieder rein. ” DANKE GRÜN “.

spart mal bei den Politiker Gehältern 50% ein, dann habt ihr genug, um es aus dem Fenster zu werfen.

Nach der Abschaffung der Hacklerregelung, der nächste geniale Streich der Grünen!

In Österreich waren Autofahrer, Menschen, welche immer einer geregelten Arbeit nachgehen und Raucher schon immer die Prügelknaben und zugleich die Melkkühe der Nation…

Die grünen müssen raus aus den Parlament , aber bald. Ich bin kein roter aber Ludwig hat’s schon begriffen das die komplett am semmerl sind.

Was dieser Flaschengeist verspricht, ist völlig unwichtig, denn in Zukunft werden wir froh sein, wenn wir uns ein Fahrrad leisten können und spätestens bei der nächsten Wahl, sind Kurz und seine Schergen ohnehin Geschichte!

Kogler verspricht: „Die Stinker werden teurer“
und meint: ALLE Autofahrer werden wieder mehr abgezockt!

Zuerst das Ende der Hacklerregelung und jetzt das.

Es wird unter Türkis- Grün nicht der letzte Angriff auf die atbeitende Mittelschicht gewesen sein.

Und wenn nicht jetzt spätestens jetzt muss jeder kapieren das die GRÜNEN nicht regierungsfähig sind!!!!

Quelle https://www.krone.at/2281059

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen