Allgemein

IS-Kämpfer bezog aus Österreich Invalidenrente

27.09.2019

IS-Kämpfer bezog aus Österreich Invalidenrente

Geld aus Heimat für Kämpfer

Osman S. war nach Syrien ausgewandert, um für den IS zu kämpfen. Die Berufsunfähigkeitsrente behob einfach ein Bekannter und schickte das Geld von Österreich nach Syrien. Bereits Anfang 2014 war Osman S. nach Syrien gezogen, um sich dem IS anzuschließen. Doch auf die Berufsunfähigkeitspension in der Höhe von — 1.140, 61 Euro monatlich wollte er nicht verzichten.

Sein Vertrauter in Österreich, Paul F., behob monatelang die Berufsunfähigkeitsrente von Osman S. und schickte den Betrag mittels Finanzdienstleister direkt ins Kriegsgebiet. In Summe laut Anklage 5.703,06 Euro (Anm.: er behob nachweislich fünf Mal die Berufsunfähigkeitsrente und schickte das Geld nach Syrien).

Schuldspruch rechtskräftig

Paul F. musste in der Folge wegen Terrorismusfinanzierung vor Gericht, wurde zu 17 Monaten bedingter Haft verurteilt (nicht rechtskräftig). Der Österreicher legte Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung ein, jetzt landete der Fall schließlich beim Obersten Gerichtshof.

Der OGH wies die Nichtigkeitsbeschwerde ab, der Schuldspruch ist somit rechtskräftig, die Strafhöhe wird erst festgelegt.

Anwalt: “Bin sprachlos”

Die staatliche Pension für den Terror verwenden: Ich bin sprachlos, dass jemand glaubt, mit so etwas durchzukommen.

Quelle https://www.heute.at/s/is-kampfer-bezog-aus-osterreich-invalidenrente-52584865

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen