Allgemein

Holzkreuze, fliegende Zecken und der plötzliche Erwachsenentod

12. Juni 2022

Während die Systemmedien und die Politik ein Schauermärchen nach dem anderen aus dem Ärmel schütteln, können wir wachen Geister einfach nur noch den Kopf schütteln.

Dass es in den vergangenen zwei Jahren auffallend viele plötzlich Verstorbene gibt, ist unübersehbar. Die offiziellen Erklärungen hierfür sind haarsträubend. 

Ein Kommentar von Edith Brötzner

Plötzlich wird über fliegende Zecken diskutiert, die möglicherweise Herzentzündungen beim Menschen auslösen können.

Man berichtet über den „plötzlichen Erwachsenentod“, der angeblich völlig neu und unerklärlich ist.

Offensichtliches wird verdreht und es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Und doch lässt es sich nicht unter den Teppich kehren, dass die „plötzlichen und unerwarteten“ Todesfälle und sämtliche unerklärlichen Krankheitsbilder täglich mehr werden.

Was könnte wirklich dahinter stecken? Es war noch nie meine Art, das zu glauben, was Systemmedien und Pressekonferenzen vorgeben.

Weil es wichtig ist, sich ein eigenes Bild zu machen.

Am besten, Sie glauben nichts, was Sie hören und lesen – auch mir nicht. Ich fordere Sie auf, das zu tun, was ich seit zwei Jahren intensiv betreibe. Forschen und fragen Sie nach!

Wer fragt, bekommt Antworten

Fragen Sie Betroffene und Hinterbliebene, fragen Sie kritische Ärzte und Therapeuten und betreiben Sie intensive Feldforschung.

Vielleicht schockiert es Sie am Ende ebenso wie mich, dass wir uns in der Minderheit befinden. Wir, die Forscher und Fragenden. Zwei Jahre Wahnsinn und die breite Masse nickt immer noch schweigend. Weil man sein Weltbild verkrampft festhält und nicht nachfragen will, nur um es nicht zu zerstören.

Deshalb benickt man lieber jede noch so dümmlich anmutende Erklärung der Obrigkeiten und Möchtegern-Experten. Eines ist klar: Wenn Sie sich auch nur ein kleines Stück aus Ihrer Komfortzone hinauslehnen, werden Sie nicht mehr aufhören zu fragen, nachzuforschen und zu suchen.

Impfgeschädigte werden im Stich gelassen

Während man den Flop-Impfstoff Novavax inzwischen offiziell abgeschrieben hat und hierbei ganz offen über das Risiko einer Herzmuskelentzündung spricht, treibt man beim restlichen Kamikaze-Impfexperiment die Werbemaschinerie munter weiter. Reflexion? Fehlanzeige.

Das Tragische am Nachfragen ist die Tatsache, dass man Antworten bekommt.

Bei mir im Studio sind in den letzten Wochen mehr und mehr Menschen gelandet, die massive gesundheitliche Schäden durch die Impfung erlitten haben. Menschen, die sich von ihren Ärzten zum Stich überreden haben lassen und nun wie heiße Kartoffeln fallen gelassen werden.

Das sind oft auch jene Ärzte, die sich nun wehren, Impfschäden offiziell zu melden. „Das könne nicht an der Impfung liegen“, will man den Betroffenen weismachen. „Sie seien selber schuld“, erklärt man ihnen.

Immer mehr Menschen fühlen sich inzwischen verarscht, im Stich gelassen und betrogen.

Vor einigen Wochen habe ich dann eine Impfschadens-Selbsthilfegruppe gegründet. Schwer verwundert, dass ich bis dato keine ähnliche Gruppe gefunden hatte.

Und in dieser Gruppe zeigt sich deutlich: Schwere Nebenwirkungen, Gesundheitsschäden und Vergiftungserscheinungen sind keine Seltenheit, sondern die Regel.

Sportler, Kinder, Pädagogen, Gesundheitspersonal, sämtliche Bürger quer durch alle Schichten sind betroffen. Und doch wird das Offensichtliche geleugnet und weiterhin krampfhaft unter den Teppich gekehrt.

Behandelnde Ärzte werden abgestraft

Ich kenne inzwischen sogar Ärzte, die erfolgreich Corona, Long Covid und Impfgeschädigte behandeln und unterstützen.

Und als wäre die Gegenwart nicht absurd genug, werden nun auch noch genau diese Ärzte von der Ärztekammer verfolgt und abgestraft. Als wolle man um jeden Preis verhindern, dass den Menschen geholfen wird.

Persönlich Betroffene stempelt man als Geisteskranke ab. Auch die Sozialversicherungen wissen längst, wie der Hase wirklich läuft.

Wer dort auspackt, die Versicherten über mögliche Impfnebenwirkungen aufklärt oder hinterfragt, warum gerade mehr Rollstühle zurückgegeben werden als sonst, wird fristlos entlassen und ruhiggestellt.

Warum ich das weiß? Weil es zum Glück doch den einen oder die andere Mutige gibt, die auspacken und die Fakten auf den Tisch bringen.

orschen kann übrigens ganz leicht sein. Aktuell forsche ich nach, warum es – für mein Empfinden – viel zu viele Holzkreuze auf den Friedhöfen gibt. Ich sehe mir an, wer 2020, 21 und 22 verstorben ist und frage anschließend bei den Bürgermeistern und Bestattern nach, ob ihnen etwas auffällt. Mehr, weniger oder gleich viele Verstorbene? Ich halte Sie über mein Ergebnis auf dem Laufenden, wenn meine Forschungen abgeschlossen sind.

Und wann fangen Sie an zu forschen und zu fragen? Sie kennen persönlich plötzlich und unerwartet Verstorbene? Erzählen Sie mir Ihre Geschichte via Mail oder im Studio.

Impfgeschädigte finden in der Selbsthilfegruppe für Covid-Impfgeschädigte Unterstützung und können sich hier mit anderen Betroffenen vernetzen.

Corona-Maßnahmen, Covid-19, Edith Brötzner, Impfpflicht, Impfung, Klartext, Nebenwirkungen, Österreich, plötzlich und unerwartet, plötzlichundunerwartet, Wochenkommentar

Quelle https://report24.news/holzkreuze-fliegende-zecken-und-der-ploetzliche-erwachsenentod/

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen