Überwachungsstaat

Corona-„Willkür“ Familie muss 1000 Euro für Spaziergang zahlen

26.05.2020

Corona-„Willkür“

Familie muss 1000 Euro für Spaziergang zahlen

Polizeibeamte kontrollieren in einem beliebten Park im Süden Stuttgarts die Einhaltung der Vorschriften zur Eindämmung des Coronavirus.

Seit zwei Monaten sorgen die Corona-Strafen für mächtig Furore, allein in Wien wurden bis 22. Mai 8200 Strafverfügungen verschickt. Die Flut an Verordnungen im Kampf gegen das Virus sorgt dabei auch bei unseren deutschen Nachbarn für Ärger, wie jetzt ein Fall in Baden-Württemberg deutlich macht: Ein Familienspaziergang endete dort mit satten 1000 Euro Bußgeld!

Ein Ehepaar aus der Region Stuttgart war mit den zwei Töchtern und deren Großvater zu Fuß auf dem Weg zum Friedhof, als sie von einer Polizeistreife angehalten wurden. Während die Familie einem Bericht der „Stuttgarter Zeitung“ zufolge beteuert, in einer Zweier- und einer Dreiergruppe unterwegs gewesen zu sein und nur näher zusammenrückte, als sich der Streifenwagen näherte, konstatierten die Beamten einen Verstoß gegen den Infektionsschutz. Die Personalien wurden notiert und wenig später trudelte auch schon der Bescheid über den Verstoß der Corona-Verordnungen ein: 200 Euro Bußgeld – für jeden Beteiligten, macht in Summe also stolze 1000 Euro für einen Familienspaziergang.

Öffentlich dürfen nur zwei Haushalte zusammenstehen
Hintergrund für die saftige Strafe: Die betroffene Familie sei laut dem Bericht vom Großvater über das Ehepaar bis zu den zwei Töchtern zwar in gerader Linie miteinander verwandt und halte engen Kontakt zueinander – doch sie lebt in vier getrennten Haushalten. Während die Personenzahl in den eigenen vier Wänden bei Familien in Baden-Württemberg keine Rolle spiele, schaut die Situation gänzlich anders aus, sobald man vor die eigene Haustür tritt. Denn auf der Straße dürfen lediglich Personen aus zwei verschiedenen Haushalten zusammenstehen, ohne den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten zu müssen.

Der Familienvater zeigt zwar Verständnis für die Notwendigkeit genereller Hygienevorgaben, ärgert sich aber gegenüber dem Blatt auch über die „Willkür“ dieser Regelung. „Was haben diese Vorschriften mit der Verhinderung der Virusausbreitung zu tun?“, fragt er und äußert Zweifel an einem widersprüchlich erscheinenden Rechtssystem. Die erhofften nachvollziehbaren Begründungen erhielt er übrigens weder vom Ordnungsamt noch vom Staatsministerium – stattdessen Standardfloskeln zu den Corona-Maßnahmen.

Unmut über mangelndes Augenmaß
Wie auch hierzulande ist angesichts zehntausender Verstöße gegen die Corona-Verordnungen der Unmut über ein vermeintlich mangelndes Augenmaß von Polizei und Behörden in Deutschland weit verbreitet. So wurde etwa auch im Fall der Familie nicht die niedrigste Stufe des Bußgeldrahmens von 100 Euro herangezogen, sondern gleich 200 Euro Strafe für jeden Beteiligten verhängt. Auch dazu bekam der Familienvater keine konkrete Begründung geliefert.

Schon der Beamte vor Ort habe ihnen geraten, sie sollten sich „kooperativ zeigen“ – sonst werde es teuer, erinnert sich der Familienvater an den Polizeieinsatz auf dem Weg zum Friedhof. Um juristische Streitigkeiten zu vermeiden, zahlte die Familie dann auch fristgerecht die 1000 Euro.

krone.at—- Kommentare

Unfassbar wie hier das Volk bis ins letzte zermürbt wird! Ist ja bei uns nicht anders. Und da gibt es immer noch welche die meinen die Regierung sei erstklassig. Erschreckend!

Die Hauptsache unser grüner VDB kann über die strenge Schlagen korruptes Österreich

Glaubst bei uns ist das anders? € 600,- für 2 Rentner auf der Parkbank? usw.

Abartig was hier abgeht..

In Deutschland ist es nur noch willkürlich, Hauptsache dem kleinen Mann das Geld aus der Tasche ziehen. Fakt ist das jedes Bundesland seine eigenen Vorgaben hat und niemand mehr wirklich weiß was Sache ist. Es ist beschämend

Daran werden sich die Deutschen gewöhnen müssen – Merkel braucht Geld für Ihre Flüchtlinge

Vurschrift ist Vurschrift.

und was macht der kurz in vorarlberg , ohne mundschutz auftreten und ohne 1 meter abstand die fans ? und er zahlt keine strafe ?

Quelle https://www.krone.at/2161360

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen