Gesundheit

Beweise für hohe Giftigkeit von Antigen-Tests – Brisante Ankündigung

20. September 2022

Per Gesetz wurde den zuständigen Behörden die Prüfung der Inhaltsstoffe der Antigen-Tests verboten. Die Zivilgesellschaft sprang ein und präsentiert am Donnerstag Beweise für die giftige Flüssigkeit der Antigen-Schnelltests.

Am Montag sorgte eine Aussendung, die zu einer Pressekonferenz einlädt, für große Aufregung. Privat durchgeführte Laboranalysen zur Flüssigkeit in Covid-19 Antigen-Tests würden, so die Aussender, „hohe Giftigkeit“ zeigen. Die Presseaussendung ist in den letzten 24 Stunden meistgelesen.

MedUni-Professor führt an

Keinesfalls grundlos: Ein hochkarätiges Podium wird am Donnerstag im ersten Wiener Gemeindebezirk die Ergebnisse vorstellen. Vor allem in Schulen sind die Antigen-Tests, die untersucht wurden, tausendfach zum Einsatz gekommen.

Organisiert wird die Pressekonferenz von der oberösterreichischen Gruppe „Wir-EMUs“. Am Podium sprechen unter anderen Johann Missliwetz, pensionierter Universitätsprofessor der MedUni Wien und Gerichtsmediziner, sowie die ehemalige Bundessprecherin der Grünen Madeleine Petrovic und der Wiener Rechtsanwalt und Chef der MFG-Wien Georg Prchlik. Außerdem sitzen der Lehrer und stellvertretende Landesobmann der FLV Oberösterreich (FPÖ-Lehrergewerkschaft), Klaus Samhaber, sowie „Report24“-Journalist Florian Machl am Podium.

Zum Sachverhalt:

Ursprünglich wurde der zuständigen Behörde BASG (Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen) per Gesetz verboten, „diese Tests auf Inhaltsstoffe und Funktionsweise zu prüfen“. Viele kritische Geister wurden hellhörig.

Diese Weigerung, die Sicherheit der Österreicher zu garantieren, führte zu intensiven zivilgesellschaftlichen und journalistischen Nachforschungen.

Jetzt kann auf Basis privat finanzierter Laboruntersuchungen nachgewiesen werden, dass sich in den Schnelltests außerordentlich giftige Substanzen befinden, die bereits bei Hautkontakt wirken“, heißt es in der Aussendung von „Wir-EMUs“.#

Rechtliche Konsequenzen

Nun liegen die Ergebnisse, die in „unabhängigen Labors“ durchgeführt wurden, am Tisch. Die Ergebnisse, soviel wird bereits verraten, seien „schockierend“. In der Pressekonferenz soll einerseits die Giftigkeit der Antigen-Test-Flüssigkeit geklärt werden, allerdings auch rechtliche Konsequenzen von Fachexperten erörtert werden.

Die Tragweite der Untersuchung dürfte enorm sein. So heißt es in der Aussendung weiter:

„In Österreich sind diese Substanzen und die damit verbundenen Gefahren weder auf den Verpackungen noch auf dem Beipackzettel deklariert, während man sich im Ausland der Problematik durchaus bewusst ist.

Es ist davon auszugehen, dass begonnen vom Import bis hin zum Einsatz in Schulen und Wohnzimmern zahlreiche Gesetze im Bereich Zoll, Umweltschutz sowie Strafrecht, Stichwort § 89 StGB Gefährdung der körperlichen Sicherheit, gebrochen wurden.“

Quelle https://tkp.at/2022/09/20/beweise-fuer-hohe-giftigkeit-von-antigen-tests-brisante-ankuendigung/

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen