Allgemein

Bei manchen Menschen soll Corona-Test zu Nebenwirkungen führen

23. November 2020

Bis hin zu Erkankungen

Bei manchen Menschen soll Corona-Test zu Nebenwirkungen führen

Ursprünglich gingen wir in der Redaktion davon aus, dass es vor allem psychische Gründe sind, welche Menschen rund um eine Covid-19-Testung plagen. Doch in den letzten Wochen erreichen uns immer mehr Meldungen, die nachdenklich stimmen. Entzündungen der Nebenhöhlen bis hin zu Reizungen des Auges. Ein geleaktes Video aus einem Testcenter zeigte Verunreinigungen der chinesischen Test-Kits. Und aus den USA wurde sogar ein Fall einer Gehirnverletzung bekannt. Deshalb rufen wir dazu auf: Bitte melden Sie sich bei uns, wenn sie nach einem Corona-Test Nebenwirkungen verspürten, die mit einer Berührung durch ein Wattestäbchen nicht erklärbar sind.

Es sollte eigentlich keine große Sache sein. Mit einem langen Wattestäbchen werden aus dem Rachenraum Proben entnommen. Diese werden in Folge mit dem höchst umstrittenen PCR-Test analysiert. Die Tests erfolgen aktuell angeblich freiwillig – obwohl es dazu auch verschiedene Erzählungen gibt. Tatsächlich ist eine medizinische Diagnostik dieser Art ohne Einwilligung des Patienten gesetzlich verboten. Das wurde auch in Deutschland höchstgerichtlich festgestellt.

Entzündungen der Nebenhöhlen und des Auges

Eine „freiwillig“ getestete Person aus Linz berichtete uns, dass es nach dem Test durch den Nasenraum zu mehreren unangenehmen Reaktionen gekommen wäre.

Der Bereich fühlte sich taub und fremd an. In den darauffolgenden Stunden hätten sich Entzündungen bis zu einer Reizung des Auges gebildet. Eine andere getestete Person, ebenso aus Linz,

berichtete über eine Nebenhöhlenentzündung

die sich am Tag nach dem Test manifestierte. Das kann natürlich auch ein unglücklicher Zufall sein, auch deshalb wollen wir mehr solche Fälle sammeln und beurteilen.

Die absolute Horrormeldung kam aus den USA, wo nach der Testung einer Patientin plötzlich Gehirnflüssigkeit austrat. Diese hatte allerdings eine spezielle medizinische Vorgeschichte – eine angeborene oder erworbene Lücke im Knochen. Besonders vorsichtig dürfte das medizinische Personal bei diesem Test dennoch nicht vorgegangen sein.

Zensierter Leak aus einem österreichischen Testlabor

Die Krone wurde der Sache mit einem Leak aus dem angeblich größten Corona-Testlabor Österreichs aufgesetzt. Das diesbezügliche Video mit dem Titel „PCRGate“ wurde zwar zigtausende Male gesehen, ist aber innerhalb kürzester Zeit der Zensur zum Opfer gefallen. Ein Mitarbeiter des österreichischen Labors will Fotos und Dokumente herausgeschmuggelt haben. Diese zeigten nicht nur katastrophale hygienische Zustände in den Räumlichkeiten der Testauswertung. Darauf waren auch frisch verpackte Testkits aus China zu sehen, in denen Insektenlarven brüteten. Die Bilder und E-Mails wirkten plausibel, konnten von uns aber aufgrund der panisch eintretenden Zensuraktionen nicht verifiziert werden.

Erzählen Sie uns Ihre Erlebnisse beim Corona Test

Sie haben eine Geschichte zu ihrem Corona-Test zu berichten? Er war nicht ganz freiwillig? Sie hatten danach gesundheitliche Beschwerden? Schreiben Sie uns.

Quelle https://www.wochenblick.at/behauptete-nebenwirkungen-von-corona-tests-wie-war-es-bei-ihnen/

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen