Politik

Auftrag des Innenministers: Polizisten müssen illegal Eingereisten Asyl anbieten

Dezember 2022

FPÖ-Chef Herbert Kickl besuchte kürzlich die Polizeibeamten an der burgenländischen Grenze in Nickelsdorf und erfuhr dort Überraschendes.

Da darf sich keiner mehr wundern, dass die Grenzen zu Österreich offen sind wie ein Scheunentor. Im Auftrag des Innenministers müssen Polizisten illegal Eingereiste Asyl anbieten.

Wer keinen Asylantrag stellt, wird zurückgewiesen

Wer also über die Grenze kommt und von Polizeibeamten aufgegriffen wird, bekommt – je nach Herkunft in der jeweiligen Sprache – folgenden Text in die Hände gedrückt:

Sie können hier in Österreich direkt bei der Polizei einen Asylantrag stellen. Machen Sie das, müssen Sie längerfristig in Österreich für die Abwicklung bleiben. Wollen Sie keinen Asylantrag in Österreich stellen, weil Sie zum Beispiel in ein anderes Land weiterreisen wollen, werden Sie sofort nach Ungarn zurückgewiesen.

Informationsblatt in zehn verschiedenen Sprachen

Illegale Einwanderer werden also in rund zehn verschiedenen Sprachen quasi darauf hingewiesen, einen Asylantrag zu stellen.

FPÖ-Parteichef Herbert Kickl, der kürzlich die burgenländische Grenze in Nickelsdorf im Bezirk Neusiedl am See besuchte, kann es kaum fassen. Auf seiner Facebook-Seite bemerkte er:

Im Klartext sagt der Staat den illegalen Einwanderern damit: Wenn ihr nicht nach Ungarn zurückwollt, stellt doch bitte einfach einen Asylantrag in Österreich! Statt illegale Einwanderer zurückzuweisen, werden sie in unser Asylsystem eingeladen. Was soll das? Das ist abzustellen. Es ist Aufgabe des ÖVP-Innenministers, die „neue Völkerwanderung“ zu stoppen. Aber wenn solche Informationen an der Grenze verteilt werden, darf man sich über die explodierenden Asylzahlen nicht wundern. Österreich muss für illegale Einwanderer unattraktiv werden!

Unfassbar! Diese Texte bzw. Informationen der LPD-Burgenland müssen die Beamten im Burgenland jedem illegalen Einwanderer, den sie aufgreifen, geben. Diese Infoblätter sind in rund zehn verschiedenen Sprachen verfügbar (siehe Grafik).

Im Klartext sagt der Staat den illegalen Einwanderern damit: Wenn ihr nicht nach Ungarn zurückwollt, stellt doch bitte einfach einen Asylantrag in Österreich! Statt illegale Einwanderer zurückzuweisen, werden sie in unser Asylsystem eingeladen. Was soll das? Das ist abzustellen. Es ist Aufgabe des ÖVP-Innenministers, die „neue Völkerwanderung“ zu stoppen. Aber wenn solche Informationen an der Grenze verteilt werden, darf man sich über die explodierenden Asylzahlen nicht wundern.

Österreich muss für illegale Einwanderer unattraktiv werden!

Leserkommentare

Schrecklich! Wir haben einen geistig behinderten Innenminister und niemand im Ministerium hat es bemerkt und der BP, der ihn abberufen könnte, ist auch dement 🤦🏼

1. Jahr Kanzler Nehammer: Ein Jahr voll gegen die Wand!
🎉Ein Jahr ist es nun her, dass Karl Nehammer Kanzler der Republik Österreich wurde. Ein Jubiläum zum Feien? – wohl kaum. FPÖ-TV hat für euch eine Zusammenfassung des Skandal-

Und dann grinst er noch so blöd ein echtes Gesicht das einem die Hand auskommt!
Wann werden die Völker endlich wach? DIE SIND ALLE GEISTIG BEHINDERT . So viele Anstalten und Psychiater gibt es gar nicht auf der Welt wie wir derzeit brauchen.

Quelle https://www.unzensuriert.at/163067-auftrag-des-innenministers-polizisten-muessen-illegal-eingereisten-asyl-anbieten/

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen