AMS

AMS – Systemartische schikane von Arbeitslosen

Mi Okt 24, 2018 https://www.arbeitslosen-forum.at/ams-f19/ams-feldbach-systemartische-schikane-von-arbeitslo-t514.html

AMS

Systemartische schikane von Arbeitslosen

Beitrag von amshorst » Mi Okt 24, 2018 11:13 am Hallo Liebe Arbeitslosen Gemeinde.,

wie vereinbart halte ich Sie am laufenden was auf meiner Seite passiert.
Wahrscheinlich hat Sie genauso wie mich, und hoffentlich viele andere, der Bericht über die Verzweiflungstat des Langzeitarbeitslosen aus der Steiermark/Gemeinde Feldbach weiters dazu angespornt gegen dieses System anzukämpfen. Wie verzweifelt muss ein Mensch sein, dass er sich selbst den Fuß absägt?

1. Thema: AMS verlangt den Kreditvertrag. Habe dieses Verlangen erfolgreich abgewehrt. Nachdem ich leider den Fehler machte den Kredit im Antrag Notstandshilfe an zuführen, habe ich mich – wie unten angeführt – aus der Affäre gezogen. Vielleicht hilft diese Vorlage auch anderen einen Fehler zu korrigieren.
Vorweg sei angemerkt, dass ich alleinstehend bin und dieses ja ebenfalls im Antrag angegeben habe.

Sie haben also völlig ins Schwarze getroffen, das AMS wollte da anscheinend nur in meinem privaten Umfeld schnüffeln.
Denke, dass es gerade für Arbeitslose, die ihren Partner weg schummeln (damit sie mehr Geld bekommen) ein brauchbares Argument ist.

2. Stellt den AMS-Tyrannen die W-Fragen – z.B. warum muss ich persönlich nach
dem Ende des Krankenstandes in der AMS-Geschäftsstelle vorsprechen, wenn das AMS dafür wirbt, dass dafür das eAMS-Konto genutzt werden kann. Habe ich übrigens bereits praktiziert. Fazit: ich brauche weder für die Abgabe des Antrages, noch für die Wiedermeldung nach Beendigung des Krankenstandes persönlich vorsprechen. Wie man sieht, die AMS-Tyrannen haben keine Argumente, wenn
man ihnen entgegentritt.

3. Darf das AMS den Bezug einstellen, wenn ich mir selbst eine Ausbildung (in meinem Fall Dipl. Lebens- u. Sozialberater) bezahle, die über 5 Semester dauert. Das AMS argumentiert, ich würde dem AMS dann nicht zur Verfügung
stehen, also steht mir auch kein Geld zu. Voraussichtlich wird diese Ausbildung nur berufsbegleitend angeboten. Ich bin noch dabei abzuklären, ob eine Vollzeitausbildung möglich ist.
Habe natürlich angefragt ob das AMS diese Ausbildung finanziell unterstützt

Meine Betreuerin und auch die Geschäftsstellenleiterin haben sofort geschrien “sicher nicht”. Sie sehen es nicht ein, dass ich nach meiner psychischen Geschichte diesen beruflichen Weg einschlagen möchte. Meine Psychotherapeutin ist aber überzeugt, dass es für mich absolut passend ist, da wir ja entdeckt haben, dass das System mich zusätzlich krank macht.
Und dass will das AMS schon gar nicht hören. Habe ich trotzdem vorgebracht.

Beitrag von Butterkugel » Di Apr 30, 2019 7:15 pm Hey lieber Amshorst!

Ich bin grade zufällig auf deinen Beitrag gestoßen und bin absolut baff weil mir genau das selbe passiert ist wie dir.
Ich wollte eine Ausbildung beim Wifi machen die ich mir selbst bezahlt hätte, meine Mutter extra einen Kredit dafür aufnehmen musste und ich dank meinem Berater fast den Kurs hätte bezahlen müssen ohne ihn besuchen zu können weil meine Leistungen sonst eigestellt worden wären lol was ich absolut nicht verstehe weil wenn ich schon Eigeninitiative ergreife werden mir nur Steine in den Weg gelegt und ich empfinde das als Bestrafung – ich werde verdonnert sinnlose und unnötige Bewerbungskurse zu besuchen die mir nicht das geringste helfen oder mich in von ihnen ausgewählte angebliche Weiterbildungen bei Ibis Acam zu besuchen wo es zuerst heisst man kann seine Lehre fertig machen und hat die Chance auf Praktika und dass die Kursleiter gute Kontakte zu Firmen haben was absolut nicht der Wahrheit entspricht …. aver das Beste ist ja dass ich seitdem das passiert ist mit dem Kurs und dem Kredit den ich fast hätte unnötig bezahlen müssen weil mein unfähiger Berater mir das erst in allerletzter Sekunde gesagt hat, dass ich kein Geld mehr bekomme obwohl der ganz genau wusste wie viele Stunden der Kurs dauert weil ich ihm ja den Anmeldebescheid geschickt habe wo alles genau drin stand und weil ich mich dann draussen vor der Tür beim Telefonat mit meiner Mutter mich über dieses jämmerliche Stück Scheisse beschwert hab und das irgendwelche Kollegen die grade eine Zig bach der anderen geraucht haben gehört haben worauf ich dann Hausverbot bekam und seitdem werd ich dirt aufs ärgste schikaniert, provoziert, in den Wahnsinn getrieben, ich muss Angst um meine Existenz haben, denn das Spiel wo sie mir einfach grundlos 3 oder 4 Monate nicht bezahlt haben weil ihnen irgend ein Zettel fehlte das aber total bei den Haaren herbeigezogen war!!! Und ich versteh jeden Menschen der dort irgendwann die Gefuld verliert, weil das was diese Leute dort treiben ist meiner Meinung nach schon kriminell! Abgesehen davon dass die Berater im Ams Laxenburgerstraße in Wien die schlechtesten überhsupt sind und das Ams dort einen extrem schlechten Ruf hat was Kompetenz und Kundenservice angeht, denn wehe man stellt mal eine Frage an die falsche Person, dann wird man gleich niedergschissen und rausgeschissen und dann kommens auch noch alle aus ihren Zimmern raus und gaffen wenn sich nicht gerade andere Berater einmischen und glauben sue können mit mir reden wie mit irgendeinem Rotzweib… jedenfalls kam ich mir dort vor wie in der Schule da kommen die Schüler auch aus den Klassen und gaffen wenn irgendwas passiert das ihr nutzloses dasein aufregender und interessanter macht… aber worauf ich noch hinaus will ist, dass diese Einrichtung dich absichtlich daran hindert, dass du wieder Fuß in der Arbeitswelt fasst aber egal was es ist, jedesmal haben dir mir irgendwelche Steine in den Weg gelegt und ich meine ich tue alles um dort endlich wegzukommen weil ich diesen psychischen Druck langsam nicht mehr ertrage… ich musste meine Lehre damals wegen Krankheit abbrechen und habe ewig lange versucht die Ausbildung noch abschließen zu können, es gibt da auch etwas worüber mein Berater mich hätte in Kenntnis setzen müssen aber das lustige ist ja, dass kein Ams Berater über das selbe Wissen verfügt, das hängt davon ab wie engagiert der Berater ist was ja in den meisten Fällen auf niemanden dirt zutrifft… Ich frage mich wirklich welche Funktion die haben sollen, weil sie helfen einem ja sowieso nicht! Alles was die tun ist unfreundlich sein, dir dein Leben zur Hölle machen und dich in unnötige Trottelkurse stecken anstatt eine richtige Ausbildung von der ich was habe und nach Beendigung Arbeit bekomme!!!

https://arbeitslosen-forum.at/aktuelle-politik-gesellschaft-f5/ams-will-schummelnde-arbeitslose-aufdecken-vorsich-t459-s10.html#p74957

Quelle https://www.arbeitslosen-forum.at/ams-f19/ams-feldbach-systemartische-schikane-von-arbeitslo-t514.html




Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Am beliebtesten

To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen